Auberginengratin mit violetter Lasagne

dsc04705
Aubergines sind ansich etwas spannendes, gerade mit Teigwaren lassen sie sich gut kombinieren. Aber man muss es verstehen diese zuzubereiten, denn sie enthalten Bitterstoffe, die nicht jedermanns Geschmack treffen. Die bekommt man aber relativ gut weg, in dem man die Aubergines schon am Vortag schneidet und gut salzt. Danach kommen sie zugedeckt in den Kühlschrank. Dabei ziehen sie ziemlich viel Saft, was ihnen auch die Bitterstoffe entlockt. Vor dem verwenden dann noch gut abspülen, sonst wird das zu einer ziemlich salzigen Angelegenheit.

Marzipanpralinen

dsc04698
Marzipanpralinen beschäftigen mich nun schon länger. Damit angefangen hat das mit einer Vision, welche dann zu einem Projekt führte. Natürlich war die grosse Frage am Anfang: wie macht man das überhaupt? Ein paar Produktionläufe später, weiss ich mittlerweile recht gut, wie man das hinbekommt. Diese nun auch mal mit etwas kandierten Orangen beigefügt …. echt lecker!

Spaghetti – immer was tolles!

dsc04692
Da sind wiedermal Spaghetti im Topf gelandet. Spaghetti find ich etwas total spektakuläres. Alleine schon von der Form: in eine Dimension gigantisch viel grösser als in die andern beiden. Für die 4. Dimension (der Geschmack?) laden sie zu Kreativität ein. Hier mit Eierschwämmen, frischem Spinat und Tomatenwüfeln an einer Rahmsauce. Darüber natürlich frisch geriebener Parmesan. Immer eine Leckerei!

Boskoop der ultimative Kuchenapfel

dsc04660
Boskoop – der Apfel, welcher in dem gleichnamigen Dorf in der Niederlande entdeckt wurde. Er sieht nun nicht gerade so aus, als möchte man herzhaft reinbeissen, jedoch richtig verwendet, wird er zu einer ganz besonderen Köstlichkeit. Durch seinen hohen Säuregehalt extrem toll für Apfelwähe oder generell um Desserts zuzubereiten. Na dann auf ich die Backstube.

Testravioli

dsc04638Heute mal wieder einen Testlauf mit Streifenravioli mit dem Ziel noch dünnere Streifen zu walzen. Nun sind wir bei 15 Streifen. Ideen, wie man die noch feiner hinkriegt bestehen aber schon. Zum Grössenvergleich ist der Kaffeelöffel.
Übrigens, falls das jemand versucht nachzumachen, hier eine Warnung: Es besteht die Möglichkeit, dass Du dabei verhungerst. Allenfalls eine Zwischenverpflegung bereit halten oder auch ein Alternativmenu vorsehen. Falls Du noch nie selber Pasta gemacht hast, fang mal mit gewöhnlichen Bandnudeln an.

1 2 3 4 5 8